Kostenübernahme logopädischer Leistungen

Die Verordnung logopädischer Therapie erfolgt in der Regel durch den Hausarzt, Kinderarzt, HNO-Arzt oder Neurologen. Dieser muss einen Behandlungsbedarf feststellen und daraufhin eine Heilmittelverordnung für Sprech-, Sprach-, und Stimmtherapie ausstellen, mit der Sie sich bei uns vorstellen.


Die Kosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen bei Kindern im vollen Umfang übernommen. Bei Erwachsenen, die das achtzehnte Lebensjahr erreicht haben, ergibt sich eine Zuzahlung in Höhe von 10%, sowie zehn Euro für jede Verordnung, ganz gleich wie viele Sitzungen verordnet wurden.


Bei privaten Krankenkassen kann es je nach dem von Ihnen gewählten Versicherungsoptionen zu unterschiedlich hohen Zuzahlungen kommen. 

Auch reine Selbstzahler-Modelle sind möglich, etwa wenn Sie keine Verordnung erhalten haben, aber dennoch unsere Dienste in Anspruch nehmen möchten oder eine Coaching im Bereich Stimme oder Aussprache wünschen.


Sprechen Sie uns gerne an.